Digitale Transformation – was ist das eigentlich?

Landingpage-skaliertIn der letzten Zeit wabert ein neues Buzzwort durch die Unternehmer-Szene: „Digitale Transformation“. Viele Experten warnen die Unternehmer davor, diese neue Entwicklung zu verschlafen und die langfristige Zukunft ihres Unternehmen zu gefährden, sofern sie sich nicht damit beschäftigen.

Leider gibt es keine allgemein gültige Definition von der Begrifflichkeit der „Digitalen Revolution“. Daher möchte ich mit diesem Blogartikel etwas Licht in das Dunkel bringen

Ich möchte drei Erklärungsversuche aufführen, damit sie sich als treuer Leser meines Blogs eine eigene Meinung bilden können.

Zunächst die Definition von Wikpedia, der weltgrößten Enzyklopädie im Netz:

Digital Business Transformation, auch Digitale Transformation, verändert langfristig durch die Möglichkeiten und Potenziale digitaler Medien und des Internets das Fundament jedes Unternehmens in seiner Strategie, Struktur, Kultur und seinen Prozessen. Es wirkt sich in der Organisation über das Change Management aus. Mit Digital Business Transformation begegnen Unternehmen den Veränderungen des Digitalzeitalters, dem Digital Age. Als begriffliche Weiterentwicklung leitet sich Digital Business Transformation vom englischen Begriff “Business Transformation[1] , der Erschließung neuer Geschäftschancen sowie die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle durch ein Unternehmen, ab. Hier geht’s zum vollständigen Eintrag bei Wikipedia

Nun möchte ich ihnen meine, aus der Praxis heraus entstandene Interpretation geben.

Ich verstehe unter der „Digitalen Transformation“ , (auch Digitale Revolution genannt), dass alle bisherigen unternemerischen Geschäftsprozesse in Richtung Digitalisierung auf dem Prüfstand stehen. So entstehen derzeit Geschäftsmodelle, die vor Einführung von mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, WinPhones, etc.) noch undenkbar waren. Hier exemplarisch ein paar Praxisbeispiele, damit deutlich wird, was ich meine:

Auto-Industrie: Tesla, Carsharing,

Banken: Fintechs

Logistik, Auto: Uber

Musikindustrie: Einst Apple, heute Spotify

e-Commerce: Zalando, Amazon

Fernsehen, Video: Netflix

M-Commerce: Apple Pay,

Online-Optiker:=Mr. Spex

Fitness-Studios: Newmoove, Bodyclub24

usw.usw.

All´diese neuen Unternehmen konnten nur entstehen durch neue, digitale Geschäfsprozesse und Denkansätzen.

Ein dritter, sehr interessanter Erklärungsversuch kommt von dem Schweizer Unternehmer, Thomas Schüpfer, den ich in dem nachfolgenden Video vorstellen möchte.

 

Fazit: Sie als Unternehmer sollten den Trend der Digitalen Veränderung sehr ernst nehmen. Auch wenn sie im Moment noch glauben, dass ihre Branche, ihr Geschäftsmodell, ihr Unternehmen sicher sind vor digitalen Einflüssen, so kann aus dieser Gutgläubigkeit recht schnell ein massives Problem entstehen, nämlich spätestens dann, wenn junge, schnelle Unternehmer Lösungen finden, die ihr Unternehmen bedrohen könnte. Denken Sie an Quelle, Nokia, Weltbildverlag, u.v. Beispiele mehr.

Fangen Sie an, sich in dieses Thema einzulesen, besuchen Sie Fachforen, Vorträge, usw. Möglicherweise entdecken Sie sogar dabei Möglichkeiten, die digitale Transformation gewinnbringend für ihr eigenes Unternehmen einzusetzen. Sprechen Sie mich an, ich helfe ihnen gerne dabei, einen kreativen Prozess zu starten.