Der Kunde auf dem Silbertablett – wie Kleinunternehmen ihren Umsatz verdoppeln können.

Mein heutiger Blogbeitrag ist ein Gastartikel meines Geschäftspartners Stephan Naujoks, der sich ganz auf das Thema „mobile Webseiten“ spezialisiert hat.
fitnesstest-283x300

Welcher Kleinunternehmer wünscht sich nicht, bei einer Werbeaktion eine Kontaktrate von knapp 80% zu erreichen? Laut der Google Stu­die „The mobile movement“ [1] ist das möglich: 77 % der Besucher einer mobilen Webseite kontaktieren demnach das gesuchte Geschäft!

Diese hohe Zahl wird durch unsere Kunden bestätigt“, sagt Stephan Naujoks, Spezialist für mobile Webseiten bei snapmobl. „Um zu solch hohen Kontaktraten zu kommen, muss die mobile Webseite allerdings einige grundlegende Voraussetzungen mitbringen. Allein die richtige Darstellung der Desktop Webseite auf dem Smartphone reicht da nicht.“

Am wichtigsten schätzt Naujoks die Ladezeit der mobilen Webseite ein: „Die muss unter einer Sekunde liegen. Nach drei Sekunden Ladezeit hat bereits die Hälfte der Besucher die Seite wieder verlassen.“ Herkömmliche Webseiten oder auch moderne Webseiten im „Responsive Design“, die also auf verschiedenen Geräten korrekt angezeigt werden, sind im mobilen Internet meist zu langsam.

Weiterhin empfiehlt Naujoks: „Der Besucher muss auf der Startseite auf einen Blick sehen, worum es geht und wann geöffnet ist. Da geht es um Zehntel-Sekunden. Lange Texte mit 200 Wörtern, die in der Desktopansicht akzeptabel sind, erhöhen auf dem Smartphone die Abbruchrate deutlich.“

Naujoks bietet auf seiner Seite http://snapmobl.com/de/mobile_fitnesstest.html einen kostenlosen „Mobile Fitnesstest“ für Webseiten an: „Einfach die Webadresse eingeben und Sie erhalten innerhalb von einer Minute eine dreiseitige Analyse Ihrer Webseite im mobilen Einsatz –  was ist gut, was sollte verbessert werden. Wer nach der Analyse Interesse hat einer einer Umgestaltung seiner Webseite, kann direkt mit uns Kontakt aufnehmen


[1] https://www.thinkwithgoogle.com/research-studies/the-mobile-movement.html