Kunden suchen online, Unternehmen werben offline

Warum Unternehmen an der falschen Stelle nach Kunden suchen

Eine brisante Studie zeigt, warum Werbung oft am Kunden vorbei geht.

Eine alte Marketing-Regel sagt: Gehe als Unternehmer dahin, wo sich Deine Kunden aufhalten.

Und obwohl in einer Studie 78 % der befragten Fachhändler davon ausgehen, das ihre Kunden zuerst im Internet suchen, verlassen diese sich immer noch zu sehr auf Offline-Werbung bei der Neukundengewinnung. Für 37 % der befragten Unternehmen spielt Online-Marketing sogar keine besondere Rolle.

Die Konsequenz dieses Handelns ist die, das viele Fachhändler erst erreichen, wenn diese sich im Netz bereits informiert haben.Somit werden wichtige Geschäftschancen, die das Internet bietet, leichtfertig vertan.

Studien-Ergebnisse-13
Infografik1: Die Ergebnisse der Marketing-Studie 2014

Aber anstatt aus dieser Kenntniss die richtigen Schlüsse zu ziehen, verharrt man im traditionellen Denken. Denn insgesamt plant nur etwa knapp ein Drittel der an der Studie teilnehmenden Unternehmen ihre Marketing-Investitionen zu erhöhen.

Das positive dieser Entwicklung ist allerdings, das eine signifikante Umverteilung der Marketing-Budgets stattfindet. Denn während die Ausgaben für Online-Marketing unter den Befragten in diesem Jahr um 43 % steigen, verlieren klassische Marketing-Kanäle deutlich an Budget. Somit ist erkennbar, dass die Unternehmen erste Lehren aus dem sich stark wandelnden Konsumverhalten ziehen.

Online-Marketing die große Herausforderung

Auch wenn die vorliegende Studie den Willen der Händler erkennen lässt, stärker in Onlinemarketing-Maßnahmen zu investieren, ist dies kein leichtes Unterfangen.

Die sich immer schneller verändernden Werbeformen im Internet stellen viele Entscheider weiterhin vor große Herausforderungen. Die größten Hindernisse für erfolgreiches Online-Marketing liegen vor allem in der Komplexität, der fehlenden personellen und finanziellen Ressourcen sowie der mangelnden Expertise.

„Vor Allem Schnelligkeit und Aktualität sind die großen Vorteile des Internets. Sie stellen die Marketing-Abteilungen vieler Unternehmen aber auch vor große Herausforderungen“, erklärt Prof. Dr. Prüser. „Vor allem mittelständischen Unternehmen bieten sich Chancen, die es nun zu nutzen gilt.“

Studien-Ergebnisse-2
Infografik2: Die Ergebnisse der Marketing-Studie 2014

Da es viele kleine- und mittelständische Unternehmen gibt, die keine eigene Marketing-Abteilung haben, nutzen diese verstärkt sog. „Lead-Generation-Portale“. Der Geschäftszweck solcher Portale besteht darin, über unterschiedliche Online-Kanäle Produktanfragen zu generieren und diese an passende Unternehmen gegen Bezahlung weiter zu leiten.

Hier geht es zum vollständigen Fachartikel, der Ihnen u.a. drei Praxistipps für die effektive Nutzung solcher Lead-Generation-Portale gibt:

 http://www.email-marketing-forum.de/News/details/1432-Kunden-suchen-online-Unternehmen-werben-offline/48645