Warum Mobiles Marketing für mittelständische Unternehmen so wichtig ist

Foto QR-Code

In Zeiten von Smartphones, Apps und Co. wird es immer wichtiger, (potenzielle) Kunden auch unterwegs zu erreichen. Mobiles Marketing hat viele Gesichter und kann z.B. mithilfe von Spielen, Produktinformationen und Videostreams durchgeführt werden. Viele große Unternehmen haben bereits Apps entwickelt, die mobiles Shopping ermöglichen. Diese technischen Fortschritte stoßen bei Kunden auf große Begeisterung, da sie alle Einkäufe bequem per Handy erledigen können. Natürlich kann nicht jede Firma einen Online Shop für Smartphones erstellen – doch das bedeutet nicht, dass auf mobiles Marketing verzichtet werden muss.

Tipps und Tricks für mittelständische Unternehmen

Beim mobilen Marketing spielen sowohl SMS- und MMS-Werbung als auch Online-Maßnahmen eine wichtige Rolle. Da viele Handybesitzer Zugriff auf mobiles Internet haben, lohnt es sich, Marketing auf dieser Ebene durchzuführen. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche die Firma tätig ist: Auch ein Online Händler für Delikatessen profitiert von mobilem Marketing. Dank der ständigen Erreichbarkeit von Handybesitzern steigen die Chancen, dass sie die Werbung wahrnehmen und entsprechend handeln. Mobiles Marketing gilt als modern und innovativ – wer diese Werbestrategie nutzt, kann nicht nur seinen Umsatz steigern, sondern auch sein Image verbessern.

– Online Shop App:

Mobile Commerce – sprich Einkaufen via Handy – wird bei Kunden zunehmend beliebter. Wer einen Online Shop besitzt, profitiert davon, auch eine mobile Version seines Shops zur Verfügung zu stellen. Je nach Größe und Arbeitsaufwand kostet die Erstellung einer mobilen Shopping-App ca. 1.000 bis 5.000 Euro. Diese Investition ist auch für mittelständische Unternehmen machbar und kann ihnen dabei helfen, sich dauerhaft gegen Konkurrenten durchzusetzen.

– Mobiler Newsletter:

Viele Kunden legen Wert darauf, regelmäßig über Neuigkeiten informiert zu werden. Dies gelingt am besten durch einen Newsletter, der schnell und kostengünstig verschickt werden kann. Ob als MMS oder E-Mail im Smartphone-Format – die regelmäßige Zusendung von Newslettern sorgt für mehr Kundenvertrauen und steigende Umsätze.

– App-Werbung:

Auch Unternehmen, die keine eigene App besitzen, können mobiles Marketing betreiben. Die Betreiber vieler großer Apps bieten Werbeflächen zu günstigen Preisen an. Ein Online Shop für Delikatessen könnte z.B. eine Anzeige in einer Rezepte-App schalten und dadurch Feinschmecker auf sein Angebot aufmerksam machen.